Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w01444de/italienische-inseln.de/wp-content/themes/Basic/header.php on line 10

Die Amalfiküste in Italien

Wer die berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Italien sehen und erleben möchte, wird nicht umhin kommen auch die Amalfiküste einmal in einem Urlaub zu besuchen. Diese Steilküste, welche südlich von Neapel zwischen Sorrent und Salerno liegt, ist gut über die Amalfitana zu erreichen – die erst im 19. Jahrhundert gebaut wurde. Vor der Erbauung dieser Straße, die teilweise mühsam in den Fels geschlagen werden musste und welche nicht für alle Fahrzeugtypen befahrbar ist, konnte die Amalfiküste nur über beschwerliche Bergpfade zu Fuß oder per Maultier sowie vom Meer aus erreicht werden. Dennoch war die Amalfiküste stets ein beliebtes Ziel –einerseits in den letzten hundert Jahren für Touristen als auch davor vor Allem für Piraten und Eroberer. Im Mittelalter zählten Teile der Amalfiküste sogar mit zu den stärksten Seemächten von Italien.

Blick auf den Ort Maiori an der Amalfiküste

Von dieser wechselvollen und teilweise auch recht isolierten Vergangenheit erzählen entlang der Amalfiküste auch heute noch eine Vielzahl an architektonischen Sehenswürdigkeiten, welche in einem Urlaub besichtigt werden sollten. Sakralbauten stehen – wie in allen Regionen in Italien – natürlich an erster Stelle, doch machen sie letztlich nur einen kleinen Teil aller Besichtigungsmöglichkeiten aus. Diverse Häfen und Villen, Plätze und Gärten, ja sogar ganze Ortschaften laden die Besucher während ihres Urlaubs an der Amalfiküste dazu ein, sich in der nahen und fernen Vergangenheit eben jener eine Weile zu verlieren.

Neben der Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten kann man an der Amalfiküste im Urlaub allerdings auch diversen Freizeitmöglichkeiten nachgehen. Hierzu zählt ohne Frage der Wassersport, welcher über ein breites Spektrum verfügt und vom Schwimmen bis hin zum Segeln so ziemlich jeden Wunsch zu erfüllen weiß. Besonders beliebt ist an der Amalfiküste aber auch das Wandern. Sowohl diverse Strecken entlang der Küste als auch in die Berge hinein fordern Anfänger wie auch Fortgeschrittene. In der Nähe –auf der Halbinsel von Sorrent – führt sogar einer der Fernwanderwege entlang. Viele der Strecken bieten den Wanderern während ihres Urlaubs einen beeindruckenden Blick über die Küste und das Tyrrhenische Meer, während andere mit der wilden Schönheit des Hinterlandes reizen. Neben den eigenen Sehenswürdigkeiten erfreut sich die Amalfiküste auch an dem Vorteil in der nächsten Umgebung über diverse weitere Ausflugsziele zu verfügen, die während eines Urlaubs ebenfalls besichtigt werden sollten: zu ihnen zählen Neapel, Sorrent, Pompeji und die Inseln im Golf von Neapel.